Oberflächentechnik

Wozu benötigt man die Oberflächenbehandlung?

Mithilfe der Oberflächentechnik lassen sich Unterbodenschmutz entfernen sowie Motoren oder auch Gussformen reinigen. Es dient zur Entlacken von Baugruppen, Beseitigen von Farben, Fett, Beschichtungen, Klebstoffen, Rost und vieles mehr. Auch in der Denkmalpflege ist diese Technik sehr bewährt, da sie Verschmutzungen wie bspw. Graffitis, Efeu, Haftwurzeln entfernt, ohne große Beschädigungen zu verursachen.

Trockeneisstrahlen

Neben dem üblichen Strahlarbeiten, bieten wir auch das Strahlen mit Trockeneis an. Bei diesem Verfahren treffen Trockeneispartikel mit hohem Druck auf eine verschmutze Oberfläche und vereisen diese. Die nachfolgenden Trockeneispartikel brechen die Schmutzschicht auf und entfernen diese. Die Trockeneispartikel verdampfen völlig rückstandsfrei.

Trockeneisstrahlen wirkt nicht abrasiv, das bedeutet, dass kein Material abgetragen wird.

Abrasivstrahlen

Abrasivstrahlen wird zum Entrosten und Restaurieren von Bauteilen unterschiedlichster Werkstoffe und verschiedenster Formen verwendet.

  • Entfernen von Asbest
  • Fassadenreinigung, Sanierung von Oberflächen (bspw. Denkmäler)
  • Entfernen von Rost oder Lack (bspw. Graffiti oder Autolack)

Strukturstrahlen

Das Mattieren, Glätten und Strukturieren von Bauteilen, Spritzgußformen und Werkzeugen wird sehr erfolgreich durch die Wahl von entsprechendem Strahlmittel und Strahlkenngrößen ausgeführt.

Die Resultate der Strahlarbeiten mit Strahlgut sind darüber hinaus abhängig vom Luftdruck und der Luftmenge an der Strahldüse. Das Ergebnis wird maßgeblich von der Aufprallgeschwindigkeit und entsprechender Strahldauer mitbestimmt. 

Haben Sie Interesse oder wünschen Sie eine Beratung?
Kontaktieren Sie uns